WM-2022: Argentinien

Grosse Fussballer - grosse Musik. Ist das die einfache Formel, wenn es um Argentinische Musik geht? ...

Tango Tango Tango. Oder? Was hat das Land, das mit Diego Armando Maradona und Lionel Messi zwei der besten Fussballer hervorgebracht hat, musikalisch vorzuweisen? Das von Alberto Ginastera Anfang des 20ten Jahrhundert komponierte Stück Toccata wurde durch Emerson Lake und Palmer bekannt. Schwere Kost. Man muss davon ausgehen, dass die Gruppe LSD nahm und bei dem Lärm (Sorry, Progressive Rock) den sie bei dem Stück veranstalteten die Töne in Regenbogenfarben sehen konnten. Alberto Ginastera machte aber den Anfang der europäisch geprägten argentinischen Musik aus.

In den aktuellen Top 50 aus Argentinien findet sich oft der heute übliche Elektronik Sound Einheitsbrei, eben mit spanischem Gesang. Eine Sängerin aus diesem Segment mit ziemlichen Erfolg ist TINI. Die 1997 geborene Martina Alejandra Stoessel Muzlera ist der Argentinische Star mit mehr als 34 Millionen Social Media Followern und mehr als 4 Milliarden Streams.

Wenden wir uns ein wenig der Folklore zu. Mercedes Sosa ist eine argentinische Protestsängerin, die sich in der Zeit der Militärjunta nach Madrid zurückgezogen hat, nachdem ihre Lieder in Argentinien verboten worden waren. Todo Cambia handelt davon, dass sich alles ändert, aber das die Liebe zu ihrem Land und den Menschen alles überdauert. Die wirklich sehr interessante Lebensgeschichte kann man hier nochmals nachlesen.

Die Musikszene im durch ununterbrochene Währungsprobleme gekennzeichnete Argentinien ist ziemlich ausgeprägt und es lohnt sich einmal weiter danach zu googlen. Ich wollte aber nochmals auf den Tango zurückkommen. Auch das Tangotanzen war in der Zeit der Militärdiktatur verboten. So erlebte der Tango eine Renaissance ab dem Jahr 1983, als die Diktatur der Demokratie weichen musste. Der Tanz war in der Entstehungsgeschichte des Tango zuerst da und erst später entwickelte sich der typische Sound, der von einer Gruppe – oftmals ein Sextett- gespielt wird, in der normalerweise ein Bandolino mitspielt. La Cumparsita ist das wohl bekannteste Tango Stück. Es wurde von einem Pianisten Namens Gerardo Matos Rodríguez 1916 geschrieben und der stammte — aus Uruguay. Aber der Text stammt vom Argentinier Pascual Contursi und die Originalmusik wurde zu einem Tango vom Argentinier Roberto Firpo umgewandelt. Es entwickelte sich ein 20 Jahre dauernder Rechtsstreit um die Rechte und Aufteilung der Tantiemen. Weitere berühmte Tangos sind allerdings Argentinischen Ursprungs. Z.B. El Choclo, A media luz und Adios muchachos.

Zum Schluss dann noch ein Tangoprojekt aus Paris: Gotan Project. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die "The Beauty of Sound" Playlist mit den hier vorgestellten Titeln

* Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders angegeben.

© 2023: – THE BEAUTY OF SOUND GMBH

HOL DIR DEN SOUND DEINES LEBENS